Website: Nur gucken. Nicht anfassen.

Wir Menschen sind Lebewesen, die mit allen Sinnen erleben wollen. Ein Manko von Websites, die ja in den meisten Fällen nur einen Sinn – das Sehen – ansprechen. Das haptische Erleben über die Fingerspitzen, den Geruch, die Anmutung bleiben außen vor. Broschüren können das eher leisten. Durch den Einsatz von unterschiedlichen Materialien, Formen, Formaten, Mustern, Verarbeitung bis hin zu Duftstoffen. Diesen Nachteil gilt es auszugleichen. Doch wie?

Emotionale Konzepte überwinden technische Barrieren.

Unter Konzeption versteht man typischerweise ein eher logisches Vorgehen. Sie legen fest, was Sie erreichen wollen, welche Personen Sie ansprechen, welches Angebot Sie machen wollen und was der Kunde davon hat, mit Ihnen zusammen zu arbeiten. Zudem definieren Sie, welche Aktionen der Leser ausführen soll: Anrufen, Mail schreiben, Produktmuster bestellen oder kaufen?

Alles richtig. Aber: Das ist ein Beschäftigen mit Fakten, das sind Grundlagen. Das ist aber noch lange kein funktionierendes Kommunikationskonzept. Denn es fehlt noch die Idee für die Umsetzung. (Damit meine ich nicht die Programmierung.)

Was bedeutet Umsetzungsidee? Dabei geht es darum, das eigene Angebot zu ungewöhnlich und ungesehen zu präsentieren, dass es in den Köpfen bleibt und zu mehr animiert. Emotionalisieren Sie. Denken Sie in Welten, die anmachen. Denken Sie quer. So überraschen und fesseln Sie den Leser. Auch wenn das Produkt nicht haptisch erlebt werden kann.

Bilder, die motivieren.

Bilder setzen Emotionen frei, wenn sie so ausgewählt sind, dass sie eine Geschichte erzählen. Dabei ist es wichtig, die „richtige“ Geschichte zu erzählen. Und frei machen von dem, was alle machen. Das heißt: Statt Screenshots von Software, händeschüttelnden oder grinsenden Menschen, kann man auch Symbolbilder verwenden.

Ein passendes Symbolbild für ein Bestattungsinstitut ist zum Beispiel eine Pusteblume. Soll Orientierung vermittelt werden, dann wird häufig ein Leuchtturm verwendet. Überhaupt bietet die maritime Welt viele Analogien: Kompass, Steuermann, Knoten, Festmacher, Lotse, Anker, Heimathafen, usw…

Wenn Sie sagen – wie abgedroschen, wie austauschbar – da gebe ich Ihnen natürlich Recht. Das Bild für sich allein sagt oft nicht das Richtige oder wirkt zu bemüht.

In Kombination mit der richtigen Aussage sieht das aber wieder anders aus. Denn was hat beispielsweise ein Eispickel mit einem Wirtschaftsprüfer zu tun? Richtig, erst mal nichts. Es sei denn, es wird ein treffender Zusammenhang hergestellt.

Gute emotionale Konzeptionen arbeiten immer über Wort und Bild.

Mein Kunde Schommer Constantin ist eine Unternehmensberatung, die ausländische Unternehmen berät, die in Deutschland Dependancen eröffnen wollen.

Um eine Konzeption zu entwickeln wurde über den Basisnutzen hinaus (alle Leistungen einer Unternehmensberatung) ein emotionaler Nutzen identifiziert: Diese Unternehmensberatung ist für dich wie ein Bergführer, die dich auf unbekanntem Terrain ans Ziel bringt.

Damit war dann relativ schnell die Bildwelt klar: Herausforderndes Hochgebirge. Basislager, Ausrüstung, Bergführer, Wege gehen und so weiter.

Gestützt durch die Textzeile: Sie kennen Ihr Ziel. Wir den Weg dort hin.

Und schon bekommen die Bilder, die erst etwas beliebig scheinen, eine Bedeutung und gehören zwingend zu dem Unternehmen. Sie laden emotional auf und geben eine Alleinstellung. Hier können Sie die Broschüre für Schommer Constantin durchblättern.

Nicht nur ein paar Bilder suchen.

Wenn es darum geht, eine Website oder eine Broschüre zu bebildern, werfen viele den Computer an und suchen sich was scheinbar passendes raus. So sehen dann auch viele Ergebnisse aus.

Kunden wundern sich manchmal, dass ich relativ viel Zeit für die Entwicklung des Bildkonzepts veranschlage. Das tue ich, weil ich überzeugt bin, dass es sich auszahlt. Für den Kunden und für die Merkfähigkeit seines Angebots.

Ein guter Grafiker findet Ihre Bildwelt

Zeigen Sie mit einem maßgeschneiderten Bildkonzept, wie gut Sie und Ihr Unternehmen sind. Machen Sie aus Ihrer Website und Ihren weiteren Kommunikationsmitteln Ihre besten Vertriebsmitarbeiter. Gerne berate ich Sie.