Broschüre erstellen lassen: Gedanken zum Design*

*Amateure probieren aus. Profis wissen, was sie tun.
Egal, ob Sie selbst das Design einer Broschüre erstellen wollen oder lieber das Broschürendesign erstellen lassen: Achten Sie darauf, dass diese wichtigen Punkte richtig umgesetzt werden.

Individuelles Broschüren-Design, gut gemacht

Gute Broschüren erkennt man daran, dass die folgenden wichtigen Tipps gut umgesetzt sind. Achten Sie am besten darauf, wenn Sie das Design einer Broschüre erstellen lassen oder selbst erstellen wollen.



Tipp Nr 1
Die eigene Brille absetzen und die Kundenbrille aufsetzen.

Ein häufiges Problem ist, dass Unternehmen, die selber Broschüren erstellen, nicht genug Abstand zum eigenen Tun haben und viel zu viel über sich sprechen. Richtiger wäre es, den Nutzen für den Kunden in den Mittelpunkt der Kommunikation zu stellen. Denn der Leser will vor allem wissen, was er selbst davon hat, wenn er mit Ihrem Unternehmen zusammenarbeitet. Für sich sollten Sie diese Fragen beantworten können: Verstehen Sie den Leser? Kennen Sie seine Probleme? Können Sie sie lösen? Dagegen interessiert die selbstverliebte Historie eines Unternehmens den Leser eher nur am Rande.

Tipp Nr 2
Vor dem Broschüren-Design: Die Inhalte festlegen.

Bevor Sie mit dem Broschüren-Design beginnen, überlegen Sie sich zunächst alle Themen, die wichtig sind. Bringen Sie diese in eine sinnvolle Reihenfolge. In einem Spannungsbogen, wie früher in der Schule beim Aufsatz. Beginnen Sie mit einem Einstig, der eine hohe Relevanz für den Leser hat. Weiten Sie dieses Thema auf den nächsten Seiten aus, damit der Leser merkt, dass Sie Experte sind. Er wird weiterlesen. Später bringen Sie Beispiele aus Ihrer Praxis, quasi als „Beweisführung“ Ihrer Argumentation. Dann fehlt nur noch die Aufforderung zum Kontakt. Fertig, Konzeption erledigt.

Tipp Nr 3
Eine sinnvolle Struktur für die Broschüre erstellen.

Hilfreich ist es, wenn Sie zunächst die geplanten Inhalte der Broschüre als Scribble auf einem Blatt Papier intelligent verteilen. Gehen Sie so vor: wenn Sie denken, dass Sie mit 8 Seiten für Ihre Broschüre auskommen (Anzahl der Seiten einer gedruckten Broschüre muss übrigens immer durch vier teilbar sein), so zeichnen Sie entsprechend viele Rechtecke. Erst ein senkrechtes für den Titel, dann drei waagrechte für die Doppel-Innenseiten und wieder ein senkrechtes für die Rückseite. Für 12, 16, 20 oder 24 Seiten entsprechend mehr waagrechte Innenseiten. Dann werden unter die Rechtecke an den Ecken aussen die Seitenzahlen geschrieben. Diese Vorlage können Sie kopieren und mit dem Verteilen der Themen beginnen. Schreiben Sie dazu Stichpunkte in Ihr Seitenraster. Sind zu viele Themen auf einer Seite, müssen Sie entweder die Seitenzahl erhöhen oder Themen verwerfen. Mit dieser Methode erhalten und behalten Sie und alle Beteiligten zu jeder Zeit einen Überblick über den Umfang und die Verteilung der Inhalte.

Tipp Nr 4
Wort-Bild-Konzept für Ihr Broschüren Design

Die Grundlagen fürs Broschüren-Design stehen bereits. Nun brauchen Sie eine Idee für die Umsetzung. Es geht darum, das Angebot der Broschüre so zu präsentieren, dass es in den Köpfen bleibt und der Leser auch dazu animiert wird, das zu tun, was Sie von ihm erwarten (Anrufen, Schreiben, Bestellen …) .

Emotionalisieren Sie – überraschen Sie mit einer ungesehenen Bildidee. Denken Sie ungewöhnliche Gedanken. Denken Sie über den Tellerrand hinaus. So fesseln Sie Ihren Leser. So setzen Sie mit Ihrem Broschüren-Design Emotionen frei.

Wobei es auch sein kann, dass eine spezielle Art der Typografie zum spannenden Bild wird.

Achtung: je nach Konzept und Leserschaft sollten Bilder nicht zu inflationär oder zu dominant verwendet werden. Wissenschaftlich orientierte Leser sind beispielsweise von vielen Bildern irritiert, sie interessieren sich eher für Zahlen und Fakten)

Tipp Nr 5
Der wichtige erste Eindruck beim Broschüren-Design: Das Cover

Das Cover ist das Aushängeschild der Broschüre. Hier wird entschieden, ob die Broschüre überhaupt wahrgenommen und gelesen wird. Stellen Sie Ihr wichtigstes (Verkaufs-)Argument auf das Cover Ihrer Broschüre. Es muss sofort den Nutzen für den Leser signalisieren. Wenn diese Botschaft klar und deutlich, jedoch überraschend und neu verpackt wird, dürfen Sie mit Aufmerksamkeit rechnen.

Tipp Nr 6
Features-Advantages-Benefits … schon mal gehört?

Unter diesen drei Gesichtspunkten können Sie Ihre Verkaufsargumente präsentieren: Mit Fakten. Mit Vorteilen. Oder mit dem Nutzen eines Produktes.
Ein Beispiel: „Hörgeräte“
Fakt: „In dem Hörgerät finden Sie die neueste Micro-Chip-Technologie.“
Vorteil: „Das Hörgerät wird ergonomisch optimal an Ihr Ohr angepasst.“
Nutzen: „Sie nehmen wieder am Leben teil. Ohne, dass man es sieht.“

Muss die Argumentation in dieser Reihenfolge sein? Theoretisch ja – praktisch würde ich sagen: nein. Es kommt sehr auf Ihre Zielgruppe an: ein Technikfreak interessiert sich eher für die Features eines neuen Computers oder Mobiltelefons. Einer, der sich nicht so sehr für die Technik interessiert, sondern ausschließlich dafür, dass das neue Teil up-to-date ist und zuverlässig funktioniert, gehört zu einer anderen Zielgruppe.

Wichtige Frage: Wer ist eigentlich Ihre Zielgruppe? Was sind deren Interessen, ihre Sorgen, ihre Bedürfnisse? Zeigen Sie in Ihrer Broschüre, wie Sie diese Kundenwünsche befriedigen können.
Nicht schlau ist es, Broschüren erstellen, ohne ganz genau zu wissen, für wen die Broschüre eigentlich sein soll. Finden Sie es heraus, bevor Sie eine Broschüre erstellen. Gern unterstütze ich Sie dabei. Mit den richtigen Fragen an Sie und / oder an Ihre Kunden.

Tipp Nr 7
Umsetzung

Wenn die bisherigen Punkte klar sind, ergibt sich die Umsetzung eigentlich von selbst ;-). Sie werden eine Broschüre erstellen, die für Sie beim potenziellen Kunden arbeitet, wenn Sie gerade mal nicht vor Ort sein können.

Wenn Sie nicht weiterkommen, unterstütze ich Sie gerne. Rufen Sie mich an oder nutzen Sie gleich meinen kostenlosen Werbemittelcheck für Ihr Broschüren Design. Sie erhalten gratis, unverbindlich und objektiv eine klare Beurteilung zu Ihrem geplanten oder aktuellen Design Broschüre.

FAQ Broschüren-Design

Hier kommen Sie zu einer Auswahl von Imagebroschüren oder Produktbroschüren. Spricht Sie an, was Sie auf der Website und in den Arbeitsproben sehen? Denken Sie, dass es auch Ihre Kunden ansprechen wird?

Bitte denken Sie daran: Ihre Broschüre ist ein Stellvertreter für Sie, wenn Sie selber nicht am Verkaufsgespräch teilnehmen (können). Ihre Broschüre muss alle Argumente enthalten, die für den Verkauf entscheidend sind. In der richtigen Reihenfolge, genau auf Ihre Zielgruppe zugeschnitten. Was fehlt, kann später sehr schwer ergänzt/korrigiert werden. Machen Sie Ihre Produkt- oder Imagebroschüre zu einem starken Aussendienstmitarbeiter. Sein bestes Verkaufsargument? Sie kennen und verstehen die Bedürfnisse und Probleme Ihrer Kunden. Und können sie lösen.

Damit ich Ihr Unternehmen und Ihre Aufgabe bestmöglich verstehe, benötige ich zunächst ein Briefing von Ihnen. Hier sind Aufgabenstellung, Zielgruppen, Ziel der Broschüre und einiges mehr zusammengefasst. Wenn Sie unsicher sind, was nötig ist, unterstütze ich Sie gerne. Rufen Sie mich doch gleich mal an: + 49 (0) 4101.80 80 63. Oder nutzen den Kontaktbutton oben.

Sie sind dabei, selber eine Produktbroschüre oder Imagebroschüre zu erstellen? Grübeln Sie manchmal, ob Sie auf dem richtigen Weg sind? Gerne werfe ich einen Blick auf Ihr Broschüren Design und gebe Ihnen kostenlos, objektiv und unverbindlich eine Beurteilung und Optimierungshinweise. Interessiert? Dann bitte hier entlang … Oder rufen Sie Christian Ulrich gleich an: + 49 (0) 4101.80 80 63. Oder nutzen den Kontaktbutton oben.

Diesen Beitrag jetzt teilen