5-Tipps-Broschueren

Die 5 wichtigsten Tipps, wie Sie das Design einer Broschüre erstellen.

Sie möchten das Design einer Broschüre selber erstellen?

Man kann das Design einer Broschüre selber erstellen, wenn man weiß, was man tut.
Da jede Broschüre sehr individuell ist, lesen Sie an dieser Stelle nur die wichtigsten Punkte, die Sie beim Design einer Broschüre beachten sollten. Bewährt hat sich auch diese Reihenfolge:

Tipp Nr 1
Die eigne Brille absetzen und die Kundenbrille aufsetzen.

Das Problem ist häufig, dass die Unternehmen, die selber Broschüren erstellen, nicht genug Abstand zu sich haben und viel zu viel über sich sprechen. Anstatt über den Nutzen für den Kunden. Der Leser will doch wissen, was ER davon hat, wenn er mit Ihrem Unternehmen zusammenarbeitet. Verstehen Sie den Leser? Kennt Sie seine Probleme? Können Sie sie lösen? Die Historie eines Unternehmens interessiert den Leser bestimmt nicht zu Beginn der Broschüre.

Tipp Nr 2
Die Inhalte der Broschüre festlegen.

Überlegen Sie sich zunächst alle Themen, die wichtig sind. Bringen Sie diese in eine sinnvolle Reihenfolge. In einem Spannungsbogen wie früher in der Schule beim Aufsatz. Beginnen Sie mit einem Einstig, der eine hohe Relevanz für den Leser hat. Weiten Sie dieses Thema auf den nächsten Seiten aus, damit der Leser merkt, dass Sie Experte sind, was Sie versprechen. Er wird weiterlesen. Später bringen Sie Beispiele aus Ihrer Praxis, quasi als „Beweisführung“ Ihrer Argumentation. Dann fehlt nur noch die Aufforderung zum Kontakt. Fertig.

Tipp Nr 3
Die sinnvolle Struktur für die Broschüre erstellen.

Gut ist es, wenn Sie zunächst die Inhalte auf einem Blatt Papier verteilen. Die Anzahl der Seiten muss durch vier teilbar sein. Wenn Sie nach dem Gefühl 8 Seiten benötigen, sozeichnen Sie Rechtecke. Erst ein senkrechtes für den Titel, dann drei waagrechte für die Doppel-Innenseiten und wieder ein senkrechtes für die Rückseite. Für 12, 16, 20 oder 24 Seiten entsprechend mehr waagrechte Innenseiten. Dann werden unter die Rechtecke an den Ecken aussen die Seitenzahlen geschrieben. Diese Vorlage können Sie kopieren und mit dem Verteilen der Themen beginnen. Sind zu vielen Themen auf einer Seite, müssen Sie entweder die Seitenzahl erhöhen oder Themen verwerfen. Mit dieser Methode erhalten und behalten Sie(und andere Mitarbeiter) zu jeder Zeit einen Überblick über den Umfang und die Verteilung der Inhalte. Auch ein sinnvolles „Timing“ lässt sich für die Broschüre erstellen. Also wer macht was wann.
Sie können hier auch feststellen, ob Sie alle Gewerke im eigenen Haus abdecken. Vielleicht ist es jetzt Zeit, einen Profi mit einzubeziehen…
(Wenn ich mich bei den Rechtecken undeutlich ausgedrückt habe, sosenden Sie bitte eine kurze E-Mail mit der Angabe, wie viele Seiten Sie planen. Ich schicke Ihnen sofort die Vorlagen zu)

Tipp Nr 4
Wort-Bild-Konzept

Die Broschüre braucht noch eine Bildidee. Wobei es sein kann, dass die Art der Typografie auch zum spannenden Bild werden kann. Oder Sie verzichten gänzlich auf Bilder, je nach Konzept und Leserschaft(Leser von wissenschaftlichen Abhandlungen zum Beispiel sind von vielen Bildern irritiert. Sie interessieren sich nur für nackte Fakten). Bilder und Thema (ausgedrückt in der Headline) müssen sich unbedingt ergänzen.Hat man eine „assoziative Welt“ gefunden, mit der man die Inhalte illustrieren kann, sind Sie einen Schritt weiter.

Tipp Nr 5
Umsetzung

Wenn die bisherigen Punkte klar sind, ergibt sich die Umsetzung eigentlich von selbst 😉 Wenn nicht: gerne kann ich Sie unterstützen. Rufen Sie mich an oder nutzen Sie gleich meinen kostenlosen Werbemittelcheck. Sie erhalten gratis, unverbindlich und objektiv eine klare Beurteilung Ihrer geplanten oder aktuellen Broschüre.

No Comments

Post A Comment